Grußwort Juni/Juli 2016

Jahreslosung 2016: Jesaja 66,13
Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
 
Monatsspruch Juni: Exodus /2. Mose 15,2
Meine Stärke und mein Lied ist der Herr,
er ist für mich zum Retter geworden.

Monatsspruch Juli: Exodus /2. Mose 33,19
Der Herr gab zur Antwort: Ich will meine ganze Schönheit vor dir vorüberziehen lassen
und den Namen des Herrn vor dir ausrufen. Ich gewähre Gnade, wem ich will,
und ich schenke Erbarmen, wem ich will.
 
Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser unserer Kirchennachrichten,

„Notzeiten sind Segenszeiten für die Seele, Zeiten des Wohlstandes sind Notzeiten für die Seele“, offenbarte mir eine Frau, die im Krieg ihren Mann verloren hat und ihre Kinder unter Mühen großgezogen hat.

Gottesdienstzeiten

Die sonntäglichen Gottesdienste finden ab Juni überwiegend wieder zur gewohnten Zeit um 9.30 Uhr statt.

Wir bitten Sie, sich trotzdem hier über eventuelle Abweichungen zu informieren.

Tschernobyl- Ferienaktion

Tschernobyl-Ferienaktion vom 6. – 27. Juni 2016


Aufgrund der treuen Arbeit des Tschernobylvereins Ottendorf-Okrilla und der gastfreundlichen Quartiergeber ist es auch dieses Jahr wieder möglich, dass bedürftige Kinder aus der Tschernobylregion hier bei uns Ferientage verbringen können. Obstspenden sowie Käse und Brotaufstriche werden in diesem Zeitraum gern im Pfarrhaus entgegen genommen (Montag bis Donnerstag).
Das Spendenkonto und weitere Kontaktdaten sind unter www.tschernobylinitiative-ottendorf.de  zu finden.

Infoabend

Informationsabend zum im August beginnenden Alpha-Kurs
"Warum ICH? Warum nicht!"
Wie gehe ich mit Not und Leid um? Was kann Gott dafür und was kann Er tun?