Grußwort Mai 2018

 Jahreslosung 2018: Offenbarung 21,6
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben
von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
 
Monatsspruch Mai: Hebräer 11,1  
Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft,
und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
 
Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser unserer Kirchennachrichten,
 
die Zeiten waren und sind turbulent. Die Zeitumstellung auf die Sommerzeit bringt manches durcheinander. Es hat gedauert, bis wir eine Regierung in Deutschland bekommen haben.

Mike Müllerbauer

Am 15. Juni 2018 findet um 17 Uhr im Schloßpark Hermsdorf ein Konzert mit dem Sänger Mike Müllerbauer statt.

Das Plakat ist unter folgendem Link abrufbar.

Gemeindetreff

Vorschau Juni
Herzliche Einladung zum nächsten Gemeindetreff
am Freitag, dem 1. Juni, um 20.00 Uhr
im Gemeindezentrum

Einladung an Mütter, Väter, Tagesmütter und Erzieher

Frau Dr. med. Christa-Maria Steinberg,  Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie i.R., spricht am Freitag, dem 25.05.2018, ab 9 Uhr in unserem Gemeindezentrum.  Das Thema lautet: "Was geben wir der jungen Generation mit auf den Weg? (Kleinkind, Schulkind, Pubertät - immer 2 Gaben)“
Wenn Kinderbetreuung gewünscht wird, bitte anmelden bei Ruth Miethe unter 035205 73271.
Die Veranstaltung kann als Weiterbildung bestätigt werden.
Abends spricht Frau Dr. Steinberg zum Frauenabendbrot in der Grundschule, siehe oben.
 
 
 
 

Glaubensgrundkurs

Nur zum Selbstzweck kann keine Kirchgemeinde existieren. Deshalb bemühen wir uns regelmäßig darum, Glaubensgrundkurse zu organisieren. Dorthin können Mitmenschen eingeladen werden, die Interesse an den Fragen unserer Zeit haben. Fragen hat man in diesen ungewissen Zeiten zur Genüge und auch wir Christen kommen hin und wieder ins Zweifeln.

Weihnachten im Schuhkarton

Liebe Gemeinde,
schon seit vielen Jahren organisieren wir die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.
Jedes Jahr stellen wir uns erneut die Frage: „Übernehmen wir die Aufgabe? Schaffen wir es?“
Jedes Jahr sagen wir nach der Aktion: „Wir haben es geschafft, unter Stress, unter viel Zeitaufwand, aber wir hatten gute Gespräche, gute Begegnungen, viele Schuhkartons sind wieder gesammelt.“
 
Auch dieses Jahr stellen wir uns erneute die Frage.
Ungern würden wir diese Aktion im Sande verlaufen lassen. Wenn wir dieses Jahr wieder mitmachen, brauchen wir Hilfe. Hilfe von zuverlässigen Leuten, die uns unterstützen, die Aktion insbesondere in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla durchzuführen. Wir denken besonders daran, Werbung zu verteilen, Ansprechperson in Ottendorf-Okrilla zu sein und ein Sammelpunkt in Ottendorf-Okrilla zu betreuen.
 
Wir würden uns über Rückmeldungen sehr freuen.
Tino und Heike Richter
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!