Grußwort Mai 2019

 Jahreslosung 2019: Psalm 34,15
Suche Frieden und jage ihm nach!
 
Monatsspruch Mai: 2. Samuel 7,22
Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.

 

Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser unserer Kirchennachrichten,
 
der polnische König und sächsische Kurfürst, August der Starke, hatte einst im Musiksaal des Dresdener Schlosses eine erlesene Gesellschaft zu einem abendlichen Konzert eingeladen.

Kanzelabkündigung des Bischofs 2019

Vor der Europawahl gibt es eine Kanzelabkündigung unseres Bischofs Dr. Carsten Rentzing an den Sonntagen Kantate und Rogate.
Hier ist der Wortlaut nachzulesen:
 

Information zur Strukturreform

Die sächsische Landeskirche hat einen Prozess der Strukturreform in Gang gebracht. Es wird dabei davon ausgegangen, dass in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Zahl der Kirchenmitglieder weiter abnehmen wird. Aber für die zukünftigen Pfarrer, Gemeindepädagogen und Kantoren soll es  Stellen geben, von denen man leben kann. Diesbezügliche Sicherheit ist notwendig, um überhaupt junge Menschen zu motivieren, diese Berufe zu ergreifen. Der Ausweg wird darin gesehen, bestehende Gemeinden zu größeren Verbünden zusammenzuschließen, damit diese dann Anstellungsträger für die zukünftigen Mitarbeiter sein können.
Unsere Ottendorfer Gemeinde soll mit den jetzigen Schwestergemeinden (Weixdorf, Langebrück, Medingen-Großdittmannsdorf) und den Gemeinden Klotzsche und Wischdorf-Rähnitz eine strukturelle Einheit bilden, die im Moment Dresden II genannt wird. Es gibt eine Strukturgruppe mit jeweils zwei Kirchvorstehern der sechs beteiligten Gemeinden.  Deren Hauptaufgabe ist es im Moment, sich darüber zu einigen, in welcher Rechtsform das Zusammengehen der Gemeinden ab dem Jahr 2021 erfolgen soll. Die vier dafür theoretisch in Frage kommenden Modelle sind bereits in einer Gemeindeversammlung vorgestellt worden. Die Gespräche sind jetzt so weit vorangekommen, dass die Entscheidung wahrscheinlich zwischen dem Kirchgemeindebund und dem Kirchspiel fallen wird.
Da die entsprechenden Verträge bis Ende Juni fertig sein sollen, wird es an geeigneten Stellen im Gemeindeleben regelmäßig Informationen und Gesprächsmöglichkeiten zum Stand der Strukturgespräche geben (zum Beispiel am Sonntag, dem 31.03., nach dem Gottesdienst).
Bitte beten Sie mit dafür, dass in diesem nicht einfachen Prozess die Lösung gefunden wird, die für unsere Gemeinde die beste ist. Sie soll ein gutes Miteinander mit den Geschwistern der anderen Gemeinden ermöglichen, aber auch genügend Eigenständigkeit für unsere Gemeinde belassen, damit die Arbeit hier im Ort unbeschadet weitergehen kann und wir als Gemeindeglieder uns weiter hier zu Hause fühlen können.

Stellenausschreibung

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla (Kirchenbezirk Dresden Nord)

Die Ev.-Lutherische Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla sucht ab 1. Dezember 2019 einen Friedhofsverwalter / eine Friedhofsverwalterin, da unser bisheriger Friedhofsverwalter ab 1. 2. 2020 in den Ruhestand geht.  Die Stelle mit einem Umfang von 100 Prozent ist unbefristet zu besetzen. Der Friedhof hat eine Größe von 1,15 Hektar mit derzeit 1239 Grablagern. Es finden jährlich durchschnittlich 73 Bestattungen statt, davon 6 Erdbestattungen und 67 Urnenbeisetzungen.
 
Die Tätigkeit umfasst folgende Aufgaben:
-    Grabmachertätigkeit, sowie die Beräumung abgelaufener und Anlage neuer Grabstätten
-    Aufnahme, Anmeldung, Vorbereitung und organisatorische Leitung für Bestattungen und Trauerfeiern sowie die Beratung der Hinterbliebenen bei der Auswahl der Grabstelle
-    Pflege von 60 Urnengemeinschaftsgräbern, 112 Ehegattengräbern und 67 Grabpflegen mit Wechselbepflanzung
-    Pflege und Unterhaltung des Friedhofs (Grünflächen, Gehölze, Hecken, Wege)
-    Instandhaltung und Pflege der Mauern, Tore, Wasserstellen, Arbeitsgeräte und Werkzeuge
-    Winterdienst und Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflicht
-    Weiterentwicklung und Umsetzung des Gestaltungsplanes des Friedhofs
-    Durchsetzung der Friedhofsordnung bei freundlichem Umgang mit Nutzungsberechtigten des Friedhofs und sensiblem Umgang mit Trauernden
-    Rechnungslegung und Umgang mit dem PC-Friedhofsprogramm Hohlfeld

Erwartet werden:
-    Berufsabschluss im Bereich Garten- und Landschaftsbau oder ein vergleichbarer Abschluss
-    selbstständige Organisation der übertragenen Arbeitsaufgaben
-    handwerkliche Fähigkeiten, Verwaltungs- und EDV-Kenntnisse
-    die Bereitschaft zur fachlichen Weiterbildung
-    Teamfähigkeit
-    PKW-Führerschein wäre wünschenswert
-    Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen
-    wichtig ist auch eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus

Die Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 6 bei entsprechender Qualifikation).  
Weitere Auskunft erteilt Pfarrer Klaus Urban, Tel. 035205-74253, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Vollständige Bewerbungen sind bis 15. 08. 2019 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla, Kirchstraße 2, 01458 Ottendorf-Okrilla zu richten.